NIFE-Hannover
Über NIFEabout NIFE
NIFE-Hannover
Menü

NIFE Video

Unsere Partner

Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung

Die am 12.08.2008 gegründete gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Hannoverschen Hochschulen, hat einen Namen: NIFE - Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung.

Dazu wurde 2016 ein neues und gemeinsames Forschungsgebäude für die bisher an acht Standorten in der Region Hannover verteilten Kompetenzen im Bereich der Biomedizintechnik- und Implantat-Forschung fertig gestellt.

Das NIFE soll insbesondere den immer größer werdenden Anforderungen an geeigneten und bedarfsgerechten Implantaten, die sich nicht zuletzt aus der demografischen Entwicklung ergeben, Rechnung tragen und innovative Ansätze erforschen. So können die in der Implantatforschung und -entwicklung essentiellen Problembereiche wie Biokompatibilität, Infektion und Biofunktionalisierung zielführend und zukunftsweisend bearbeitet werden, um funktionsfähigere und deutlich länger als bisher haltbare Implantate zu entwickeln.

Parallel zur Forschung und Entwicklung wird die am Standort vorhandene präklinische und klinische Expertise genutzt, um biomedizintechnische Erkenntnisse aus den Laboren schneller in marktfähige Produkte umsetzen zu können. Die Themenfelder reichen von der Entwicklung von Biomaterialien für Implantate über Infektionsbiologie bis hin zu Imaging und Lasermedizin sowie regenerative Therapien.

Mit dem NIFE ist ein transdisziplinäres Zentrum im Bereich der Implantatforschung geschaffen, das über mehrere Organsysteme hinweg Forschung entlang der gesamten Innovationskette betreibt. Aus diesem gebündelten Wissen können erhebliche Impulse für den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Wirtschaft erwartet werden. Der Biomedizintechnikstandort Hannover unterstreicht mit diesem Zentrum seine herausragende Stellung und wird umso attraktiver für die Ansiedelung nationaler und internationaler Life Science Unternehmen.